Fürsten-Musik

Sebastian Knebel und Anne Schumann

„Fürsten-Musik“, der Name des Ensembles steht für das Repertoire, mit dem sich Anne Schumann und Sebastian Knebel schon seit vielen Jahren beschäftigen. Musik für die Kirche, für die fürstliche Tafel oder zur Abendunterhaltung bei Hofe - die beiden Musiker erforschen das vielfältige Musikleben der zahlreichen Fürstenhöfe vor allem in Sachsen und Thüringen. Dabei steht stets die Frage nach möglichst historischen Instrumenten wie auch nach originalen oder adäquaten Aufführungsorten an erster Stelle. Das Musizieren aus Handschriften ist für sie selbstverständlich.

Das Repertoire des Ensembles reicht vom Zyklus der Rosenkranzsonaten von H.I.F.Biber über ein CD-Projekt mit unbekannter Musik für Viola d'amore bis hin zu Sonaten von Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Schuster. Geplant sind u.a. neue Programme mit dem Altisten David Erler. Unter dem Titel „Altobrazzo“ erklingt Kirchenmusik für Alt, Violen und B.c.

Anne Schumann und Sebastian Knebel spielen gern Werke von Bach, Telemann oder Mozart, aber noch interessanter und spannender ist für beide das Erforschen ganz unbekannter Meister. Die Beschäftigung mit solchen Unbekannten öffnet gleichzeitig auch einen neuen Blick auf die Kompositionen der berühmten Meister. Durch ihre Neugier haben sie schon viele vergessene Juwelen wiederentdecken können.

CDs  

 

Aktualisierung: 18.12.2016